geschlossen
Lesehinweis: Neue Regelung erleichtert Arbeiten in Deutschland

Lesehinweis: Neue Regelung erleichtert Arbeiten in Deutschland

23. Oktober 2015

Durch eine neue Regelung können Menschen aus Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Mazedonien, Montenegro und Serbien – den sogenannten Westbalkan-Ländern – einfacher in Deutschland arbeiten. Die Regel gilt ab 1. Januar 2016. Wenn die Menschen zwischen 1. Januar 2015 und 1. November 2015 in Deutschland einen Asylantrag gestellt haben, müssen sie Deutschland so schnell wie möglich verlassen. In der deutschen Botschaft in ihrem Heimatland können sie dann einen Antrag auf eine Aufenthaltsgenehmigung stellen. Voraussetzungen dafür sind:

  • Es muss ein konkretes, verbindliches Stellenangebot in Deutschland vorliegen.
  • Für die freie Stelle darf niemand aus Deutschland oder der EU zur Verfügung stehen.
  • Der Verdienst darf nicht niedriger sein als bei einem vergleichbaren Arbeitnehmer.

Die oben genannten Staaten gelten als sichere Herkunftsländer. Deshalb haben Menschen von dort kaum eine Chance auf Asyl in Deutschland. Mit der bis 2020 befristeten Regelung können sie eine mögliche Ausweisung vermeiden.

Hier geht es zur kompletten Meldung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge.

Redaktion

Redaktion

Wir sind das Team von stawowy media, einem Dresdner Redaktionsbüro unter Leitung von Peter Stawowy. Seit 2010 betreiben wir unter anderem das unabhängige Medienblog Flurfunk Dresden, 2014 ist erstmals unser gedrucktes Magazin Funkturm erschienen. Dieses Faktencheck-Blog zum Thema Asyl ist aus der Frage geboren, was wir tun können, um die hitzigen Diskussionen zu versachlichen.

Lesehinweis: Nützliches Helferwissen

Was passiert mit (unbegleiteten) Flüchtlingskindern?

Kommentar hinterlassen