geschlossen
Lesehinweis: Die Taxi-Debatte

Lesehinweis: Die Taxi-Debatte

5. Februar 2016

160205_taxis_


In einem Beitrag für sein Magazin „Exakt“ hat der Mitteldeutsche Rundfunk Ende Januar eine Debatte um folgende Frage ausgelöst: Ist es richtig, dass Flüchtlinge für Fahrten zum Bundesamt für Migration oder zum Arzt ein Taxi gestellt bekommen, dessen Kosten der Freistaat übernimmt?

Schon der MDR hatte diese Praxis als „fragwürdig“ bewertet, kritische Reaktionen von Verbänden wie der Landesseniorenvertretung, dem Steuerzahlerbund und der aufgeregten Social-Media-Gemeinde ließen nicht lange auf sich warten. So sah sich selbst das Internetportal Mimikama.at (Selbstbeschreibung: „eine internationale Koordinationsstelle zur Bekämpfung von Internetmissbrauch“) zu einer Zusammenfassung genötigt: „Taxifahrten für Flüchtlinge kostenlos“.

Die Wellen schlugen so hoch, dass die zuständige Landesbehörde, die Landesdirektion Sachsen, in die Offensive gehen musste. Am Donnerstag lud sie nach Chemnitz zum Pressegespräch. Einziges Thema: Beförderung von Asylbewerbern mit Taxis. Wichtigste Botschaft: Ein Taxi wird nur bestellt, wenn es wirklich nötig ist.

Der MDR, der die Debatte mit diversen Beiträgen am Laufen gehalten dokumentiert hatte, löste das Thema mit den neuen Informationen im Sachsenspiegel („Wirbel um Taxifahrten für Flüchtlinge„) und auf MDR.de („Weniger bezahlte Taxifahrten für Flüchtlinge“) auf. Zuvor hatte schon MDR Info einen differenzierten Beitrag gesendet („Nur im Notfall kommt das Taxi„).

Auch die Tageszeitungen berichten, wie hier sz-online (Warum Asylbewerber mit dem Taxi fahren“) und die Freie Presse („Taxikosten für Flüchtlinge – Amt reagiert auf Kritik“).

 

Redaktion

Redaktion

Wir sind das Team von stawowy media, einem Dresdner Redaktionsbüro unter Leitung von Peter Stawowy. Seit 2010 betreiben wir unter anderem das unabhängige Medienblog Flurfunk Dresden, 2014 ist erstmals unser gedrucktes Magazin Funkturm erschienen. Dieses Faktencheck-Blog zum Thema Asyl ist aus der Frage geboren, was wir tun können, um die hitzigen Diskussionen zu versachlichen.

Asylpaket II: Bundesregierung verschärft Asylgesetze

Lesehinweis: Statistiken und Infografiken zu Asyl in Deutschland

Kommentar hinterlassen